unsere Läuteordnung

Die "Bruhnsglocke" auf dem Turm läutet von Montagmorgen bis Samstagmittag
im Sommer:
morgens um 6.00 Uhr, mittags um 12.00 Uhr und abends um 18.00 Uhr;
im Winter:
morgens um 7.00 Uhr, mittags um 12.00 Uhr und abends um 18.00 Uhr.

Samstag Abend wird der Sonntag eingeläutet, mit 10-minütigem Läuten der "gottesdienstlichen" Glocken im Turm.

An Sonn- und Feiertagen läutet morgens um 8.00 Uhr die große Glocke im Turm, mittags die kleine Glocke im Turm. Abends wird nicht geläutet.

Wenn nach einem Sonn- oder Feiertag ein weiterer Sonn- oder Feiertag folgt, wird dieser abends um 18.00 Uhr wie ein Sonntag eingeläutet.

Bei Einsargungen wird binnen einer Stunde, üblicherweise am Vorabend dreimal 10 Minuten mit den beiden im Turm befindlichen Glocken geläutet.

Bei Gottesdiensten zu Beerdigungen wird wie folgt geläutet:
um 13.00 Uhr - solange, bis der Sarg in der Kirche steht;
von 13.25 - 13.30 Uhr - solange, bis der Pastor in der Kirche ist;
nach der Trauerfeier - solange bis der Sarg ins Grab gelassen worden ist;
nach dem Segen - weitere 10 Minuten.

Zu sonstigen besonderen Gottesdiensten wird vor Beginn 10 Minuten lang mit den "gottesdienstlichen" Glocken geläutet.

Das neue Jahr wird um 0.00 Uhr mit viertelstündigem Läuten aller Glocken eingeläutet.

...zurück